Jupiter

Jumpinghills

Allgäu

Routenbeschreibung
Jupiter Jumpinghills

Routen-beschreibung
Jupiter Jumpinghills

Ausgehend vom nördlichsten Punkt der Route, dem Uhrzeigersinn folgend, befindet ihr euch auf der König-Ludwig-Brücke in Kempten im Allgäu. Nach weniger als 2 Kilometer lasst ihr die Stadt hinter euch und fahrt über schnelle Schotterstraßen in Richtung Kempter Wald. Nach 25 Kilometern wunderschöner Allgäuer Landschaft kommt ein kurzer Trail in der Wertachschlucht (bei Nässe teilweise lehmig/schlammig). Über eine Holzbrücke verlasst ihr die Wertach und fahrt bei km 31 durch das kleine Örtchen Nesselwang. Der Grüntensee erscheint kurz darauf rechts von euch und ihr fahrt anschließend immer tiefer in den Süden. Spätestens bei Oberjoch (1150m, höchster Punkt der Strecke) werdet ihr den alpinen Charakter wahrnehmen. Jetzt geht’s das erste mal abwärts – teilweise steil aber mit guter Fahrbahn. Augen nach vorn und Bremsmanöver einleiten! In Sonthofen (km 64) habt einen idealen Ort für eine größere Pause, die Chance Aufzufüllen, Wartungsarbeiten an den Triebwerken oder einfach ein Eis. Anschließend folgt ihr der Iller und fahrt direkt auf Obersdorf (km 80) zu, das Mekka des deutschen Wintersports. Ihr durchquert die südlichste Gemeinde Deutschlands, umgeben von den Allgäuer Hochalpen, vorbei an Skisprungschanzen und genießt nach einem Anstieg die wunderschöne Aussicht auf den Freibergsee. Hier kennt man sich mit Schwerelosigkeit aus! Mit Alpenpanorama fahrt ihr wieder Richtung Norden und habt bei km 110 noch einmal die Chance in Sonnthofen zu rasten. Kurz darauf geht es darauf durch Immenstadt, bekannt für den großen Alpsee. Nach einem weiteren Anstieg genießt ihr die tolle Aussicht auf den See und kommt an der Juget Alpe (km 125) vorbei. Hier kann man durchaus auf Wanderer und andere fremde Lebensformen treffen, also bitte respektvoll verhalten. Nach einer kurzen Abfahrt geht’s auf ein schnelles Stück Radweg und kurz darauf geht es schon wieder hoch! Ihr erklimmt die Iberger Kugel. Hier und da gibt es kurze Hike a Bike Abschnitte, aber es lohnt sich. Ein weiterer Panoramablick und die verdiente Abfahrt lassen euch schnell wieder grinsen. Ihr rollt zügig auf Isny im Allgäu zu (Heimatplanet des Scouts) und betretet Baden-Württemberg. Die verträumte Kleinstadt bietet eine gute Gelegenheit für eine Pause. Das ist auch notwendig, denn anschließend geht es schon bald in den Anstieg zum Schwarzen Grat (km 166), mit 1.118 Metern den höchsten Punkt Württembergs. Nach der Abfahrt durch den Wald fahrt ihr auf den letzten Anstieg der Route zu. Es wird noch einmal knackig. Zähne zusammenbeißen und wenn nötig schieben und die Reserve-Raketen zünden! Oben könnt ihr zum letzten mal die tolle Aussicht und Ruhe genießen. Hier wird die “Landung” eingeleitet und die letzten 20 Kilometer rollt ihr schnell die ca. 400 hm nach unten – zurück auf die Erde.

0 km
Distanz
0 m
Höhenmeter

Highlight

Allgäuer Alpen, Skisprungschanze Obestdorf, Großer Alpsee, Iberger Kugel, Schwarzer Grat

Gravel
62%
Asphalt
31%
Singletrack
7%
Fahrbare Zeit
98%
Hike Bike
2%
0 von 10
Schwierigkeitsgrad

Besonderheiten / Hinweise

Dieser Orbit lässt sich wunderbar mit einem typischen Gravelbike und 40mm (+/- 5mm) Bereifung fahren. Kleine Gänge (Granny Gears) sind durchaus hilfreich. Alpennah: In dieser Region kann es zu Wetterumschwüngen kommen.

Nachfüllen

Kempten: Netto Calgeerstraße 10, 87435 Kempten (Allgäu)

Sonthofen: Edeka Hirschstraße 10, 87527 Sonthofen

Isny: Rewe Lindauerstraße 6, 88316 Isny im Allgäu

Eins, Zwo, Risiko

km 25: bei nassem Wetter kann es hier schlammig und lehmig sein. Wenn nötig schieben

km 54: steile Abfahrt bei der die Route eine Abbiegung nach rechts macht (Fahrradunterführung). Nicht zu schnell fahren und aufmerksam sein

km 125: direkt hinter der Juget Alpe geht es für ein paar hundert Meter einen Wiesen-Trail hinunter, der offiziell den Wanderern gehört. Hier bitte Rücksicht nehmen und wenn nötig schieben

Orbit360 Scout

Lukas Eger

Räder | Cinelli King Zydeco, Brother Big Bro, Brother Kepler

Touren & Rennerfahrung | Bikepacking Trans Germany 2018, Taunus Bikepacking 2019, V2B Gravel 2019, Race Around The Netherlands 2020

Kurzbeschreibung | Ursprünglich aus dem Allgäu kommend und seit einigen Jahren in München lebend. Ich war schon immer gerne in der Natur und sportlich unterwegs. Über ultralight Trekking bin ich dann 2018 sehr schnell zum Bikepacking gekommen und als Rookie die BTG 2018 gefahren. Seitdem süchtig nach mehr von dieser Welt und jedes Jahr bei Langstrecken-Events anzutreffen. Immer mit dem Gedanken an die Grenze zu gehen und mich zu steigern. Abseits vom leistungsorientierten Fahren mache ich natürlich am liebsten Urlaub mit dem Bike. Am liebsten offroad. Mittlerweile ein kleiner Bike-Tech Nerd geworden, der gelernt selber Räder aufzubauen, sie besser zu verstehen und so oft es geht, auch zu fahren. Am liebsten fahre ich lange Events, die über mehrere Tage gehen – je länger desto besser.

ARE YOU IN?

Subscribe to the Orbit360 Newsletter and receive important news about upcoming races, new events, open registrations, results and more.

© 2020 Orbit360 GmbH