Big

Bang

Hessische Rhön

Routenbeschreibung
Big Bang

Routen-beschreibung
Big Bang

Ausgehend vom nördlichsten Punkt des „Big Bang“ ,der Stadt Friedewald mit seinem Wasserschloss, führt euch der Orbit direkt zum Kaliberge in der Region Soisberger Kuppenrhön. Etwa 30 Kilometer nach dem Start werdet ihr die Gedänkstätte „Point Alpha“ mit seinem Lochplattenweg und dem „Weg der Hoffnung“ erreichen. Bei km 38 passiert ihr die Hütte am schwarzen Born. Hier ist auch eine Quelle. Die nächsten 150m sind glitschig und schlecht fahrbar. 1.000hm und 26 Kilometer später ist der nordöstlichste Punkt des Orbit erreicht. Bis nach Fulda geht es von hier aus über die Milseburger Kuppenrhön nun tendenziell bergab. Im 1.200m langen gleichnamigen Milseburgtunnel (ist beleuchtet) herrschen ganzjährig ca. nur 8-10 Grad. Bei km 82 ,kurz vor Fulda und unmittelbar nach dem Tunnel, dürft ihr einen kleinen Wiesenpfad befahren. Die Stadt Fulda hat außer einem Schlossgarten, dem Dom und der Universität weitere historische Bauwerke zu bieten. Hier wäre eine gute Möglichkeit das Proviant wieder aufzufüllen. Mehr als die Hälfte des „Big Bang“ liegt nun hinter euch. Aus Fulda heraus fahrt ihr zwischen Vogelsberg und Kuppenrön in nördlicher Richtung. 17 Kilometer nach der Stadt Fulda (insgesamt bei km 100) befahrt ihr einen kurzen schlechten Wald/Verbindungsweg um für die Abfahrt in einen schönen Singeltrail zu münden. Insgesamt verläuft die Route ab Fulda 54 Kilometer mit nur kurzen Flachstücken bergauf und bergab parallel zum Fluss Fulda bis Kohlhausen. Hier überquert ihr die Fulda um über die restlichen 21 Kilometer in nordöstliche Richtung zum Ausgangspunkt Friedewald zu gelangen.
Ca. alle 20 Kilometer sind Friedhöfe zum Wasser Nachfüllen zu finden. Große Discounter sind spärlich gesät.

0 km
Distanz
0 m
Höhenmeter

Highlight

Milseburgtunnel, Kaliberg, Gedänkstätte Point Alpha, Schloss Friedewald

Gravel
57%
Asphalt
42%
Singletrack
1%
Fahrbare Zeit
99%
Hike Bike
1%
0 von 10
Schwierigkeitsgrad

Besonderheiten / Hinweise

Fulda ist mit Auto und Bahn sehr gut zu erreichen.

Nachfüllen

Große Auswahl an Re-supply in Fulda und Hilders.

Eins, Zwo, Risiko

Bei km 14 wird ein neues Windrad errichtet. Hier und auch schon davor kann es zu LKW- und Baumaschinen-Verkehr kommen. Die Durchfahrt ist nicht verboten oder gesperrt. Ingesamt ist es ein sehr schneller Orbit, vorausgesetzt man kommt die Anstiege gut hoch. Die Route wurde mit 38mm Bereifung abgefahren.

GPS-Track | Big Bang

Orbit360 Scout

Ante Botica

Räder | Cinelli Hobootleg Geo, Surly Midnight Special, Tannenwald Vogelfrei

Touren & Rennerfahrung | Organisator von Gravel- und Bikepacking Events

Kurzbeschreibung | Ursprünglich schlug mein aktives Herz für den Straßenradsport. 2016 habe ich bei einer der ersten deutschen Gravelveranstaltungen, dem Gravel-Fondo, ein ganz neues Format kennen gelernt: gemeinsam den Berg auf Schotter hoch quälen um später in bester Gesellschaft Kuchen, Wurst und Bier zu konsumieren. Und das alles ohne Leistungsdruck und Zeitmessung. Man könnte auch sagen “Erlebnis statt Ergebnis”. Ein Jahr später habe ich die “SuperprestigeCX” Serie aus der Taufe gehoben und 2019 als “Rideabout” die ersten eigenen Gravelevents ausgerichtet. 2020 habe ich den ersten Lockdown genutz um mein erstes Bikepackingevent, den Wetterauhoch3, an den Start zu bringen.

ARE YOU IN?

Subscribe to the Orbit360 Newsletter and receive important news about upcoming races, new events, open registrations, results and more.

© 2020 Orbit360 GmbH